Yoga ( Hatha-Yoga)

Yoga hilft dir, deinen Geist und deinen Körper wieder in Einklang zu bringen.

Eine Yogastunde wird aus verschiedenen Asanas(Körperhaltungen) aber auch Pranayamas (Atemübungen) aufgebaut. Die Übungen werden genau von dem Yogalehrer angesagt, so dass Anfänger, genauso wie Fortgeschrittene, sich in jeder Stunde gut aufgehoben fühlen können.

Ziel einer Yogastunde ist es, wieder ein intensives Gefühl zu seinem eigenen Körper aufzubauen und dennoch entspannt aus der Stunde zu gehen.

Yin Yoga

Eine Yin Yoga Stunde wird aus langgehaltenen Asanas (Körperhaltungen), überwiegend ohne Muskelkraft und am Boden aufgebaut. Dadurch werden tiefliegende Gewebe und Körperbereiche angesprochen. Blockaden, Verspannungen und Verkürzungen am Bindegewebe, an Bändern und an den Gelenken können sich dadurch lösen.

Yin Yoga ist ein wunderbarer Ausgleich zum bewegungsorientierten Yoga und bringt noch viel mehr mit sich...

Nach der chinesischen Medizin wird es in fünf Elemente (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) aufgeteilt.

Diese richten sich nicht nur nach den Jahreszeiten, sondern auch nach unserem Körper. Durch Asanas und unter Berücksichtigung der Elemente gelingt es uns, unsere innere Balance wiederzufinden!

Meditation

Der Rhythmus des Lebens wird immer schneller. Alles muss am Besten sofort geschehen, man hat kaum Zeit zu verschnaufen. Egal ob in der Arbeit oder auch Privat, die Tage sind meist bis zur letzten Minute mit Terminen ausgefüllt. So ein Lebensstil kann auf die Dauer sehr belastend sein. Um seinen Körper, aber auch seinen Geist vor Krankheiten zu schützen, ist es wichtig, sich auch mal aus allem „rauszunehmen“ und sich eine Auszeit zu gönnen. Meditation ist dabei ein sehr heilsames Werkzeug und kann jederzeit von jedem durchgeführt werden. Wenn man es ein paarmal gemacht hat, merkt man sofort, wie gut es tut auch mal in die Stille einzutauchen.

Es werden regelmäßig Einführungskurse bei bloomyoga angeboten. Einfach danach fragen und ausprobieren.